Gewichtsverlust – Praktische Tipps für Frauen: Vermeiden Sie diese 9 Fehler!

Geschrieben von Andy Mobbs
Ausgewähltes Bild für den Artikel über Tipps zum Gewichtsverlust für Frauen

Gewichtsverlust scheint für viele Frauen ein nicht enden wollender Kampf zu sein. Diäten scheinen nie zu funktionieren, und sportliche Betätigung raubt Ihnen buchstäblich den Atem. Es hilft auch nicht so gut, wenn man sieht, dass Männer schneller abnehmen als Frauen. In diesem Artikel behandeln wir einige Tipps zum Abnehmen für Frauen, die Ihnen helfen, Ihr Zielgewicht schneller zu erreichen – und zu halten!  

Ist es für Frauen wirklich schwieriger abzunehmen als für Männer?

Leider ja. Dafür gibt es physiologische Gründe. Zum Beispiel haben Männer höhere Ruhestoffwechselraten (RMR) als Frauen. Dies wurde in einer Studie bestätigt, in der 328 Männer und 194 Frauen untersucht wurden. Die RMR der Männer war 23% höher als die der Frauen, was bedeutet, dass der Körper von Männern selbst in Ruhe mehr Kalorien verbrannte als der von Frauen (1).  

Eine andere Sache ist, dass Männer auch dazu neigen, sich mehr auf Dinge wie Fitness und Muskelaufbau zu konzentrieren. Auf der anderen Seite wollen die meisten Frauen einfach nur einen Gewichtsverlust erzielen. Das ist nicht unbedingt schlecht, meine Damen! Allerdings kann das strikte Bestreben, um jeden Preis Fett abzubauen, leicht dazu führen, dass Sie bestimmte Fehler machen, die Sie letztlich davon abhalten können, diese Pfunde abzunehmen.

Gewichtsverlust schwer, aber absolut machbar

9 Tipps zum Gewichtsverlust bei Frauen, die Sie sofort anwenden können! 

Werfen wir einen Blick auf einige der häufigsten Fallen, in die Frauen geraten, wenn es um Gewichtsabnahme geht.

1. Modediäten, Crash-Diäten und “Diät”-Nahrungsmittel – oh je!

Heutzutage ist es unmöglich, durch Social-Media-Feeds zu blättern oder den Fernseher einzuschalten, ohne irgendeine Art von Werbung für ein Gewichtsabnahmeprogramm oder eine Diät zu sehen. Haben Sie jemals das Gefühl, dass diese Behauptungen zu schön sind, um wahr zu sein? Meistens haben Sie damit Recht! Können sie Ihnen ermöglichen, innerhalb weniger Wochen eine beträchtlichen Gewichtsverlust zu erzielen? Manchmal, aber es ist so gut wie sicher, dass das Gewicht nach Abschluss der Diät wieder zurückkommt.

Modediäten sind nichts anderes als eine kurzfristige Lösung

Trends und Programme zur Fad- und Crash-Diät sind lediglich kurzfristige Lösungen für den schnellen Gewichtsverlust, was bedeutet, dass sie in der Regel langfristig nicht nachhaltig sind (2). Wenn Sie einfach versuchen, ein paar Pfunde zu verlieren, um bei einem besonderen Ereignis gut auszusehen, könnte diese schnelle Lösung perfekt für Sie sein. Für alle anderen, die versuchen, das Gewicht langfristig gering zu halten, harter Pass!

Bei einigen Gewichtsverlust-Programmen müssen Sie ihre speziellen Nahrungsmittel kaufen. Sicher, das klingt nach einer bequemen Möglichkeit, Gewicht zu verlieren, besonders für die vielbeschäftigten Damen da draußen! Tatsächlich werden Sie bei diesen Programmen sehr wahrscheinlich abnehmen. Aber genau wie bei Diäten kommt das Gewicht in dem Moment wieder zurück, in dem Sie zu Ihrer gewohnten Routine zurückkehren müssen.

Diätfirmen sind nicht dumm – sie kennen diesen Kreislauf! Letztendlich wollen sie, dass Sie wieder zunehmen, also werden Sie dafür bezahlen, dass Sie zu ihrem Programm zurückkehren und wieder ihre Taschen füllen.

Im Allgemeinen ist jede Diät, bei der Sie für den Zugang zu ihrem Programm oder für Nahrungsmittel bezahlen müssen, eine geldbringende Spielerei, und jede Diät, die zu gut klingt, um wahr zu sein, ist es in der Regel auch. Es ist menschenunmöglich, 10 Pfund in einer Woche abzunehmen, ebenso wenig wie die Reduzierung Ihres Bauchfetts! Letztlich sind die meisten dieser Programme unrealistisch, wenn man sich langfristig daran halten will.

Vorsicht vor “Diät”-Nahrungsmitteln im Lebensmittelgeschäft

Wenn man Modeerscheinungen und kommerzielle Diäten vermeidet und sich an das Lebensmittelgeschäft hält, ist man doch gut dran, oder? Nicht so schnell! Diätetische Lebensmittel lauern in jedem Gang. Die Lebensmittelgeschäfte sind überfüllt mit Lebensmitteln, die behaupten, besser für Sie zu sein, wie fettfreie, kalorienarme und zuckerreduzierte Artikel.

Während diese Lebensmittel für Menschen hilfreich sein können, die aktiv versuchen, ihre Fett- oder Zuckeraufnahme zu reduzieren, bedeutet die Entnahme von etwas aus einem Lebensmittel (z.B. Fett), dass etwas anderes hinzugefügt werden muss, um es zu ersetzen. Oftmals ist dieses “etwas andere” Zucker, um den Geschmack des Lebensmittels attraktiv zu halten.

Letztendlich ist “gesünderes” Junk Food immer noch Junk Food. Es ist besser, sich auf das Wesentliche zu beschränken – frische, nahrhafte Lebensmittel.

Statt einer Diät ändern Sie lieber Ihren Lebensstil

Versuchen Sie lieber, kleine, dauerhafte Änderungen in Ihrem Lebensstil vorzunehmen, anstatt sich auf Crash- oder Diäten umzustellen. Der Verzehr nahrhafter Lebensmittel, der Einstieg in eine Trainingsroutine und die Sorge um Ihre Gesundheit können beim Abnehmen viel bewirken. Wenn Sie diesen Tipp zum Gewichtsverlust befolgen, wird Ihr Geldbeutel glücklicher, Sie müssen nicht hungern, um Ergebnisse zu erzielen, und Ihr Gewichtsverlust wird nachhaltiger sein.

Hören Sie auf, Emotionen mit Lebensmitteln zu verbinden

2. Essen mit Emotionen verbinden

Das haben wir alle schon erlebt. Das Filmklischee von einer Frau, die eine Wanne voll Eiscreme isst und dabei im Schaumbad weint, ist an manchen Tagen gar nicht so weit von der Wahrheit entfernt. Menschen beiderlei Geschlechts greifen oft zu Frustessen, um den Umgang mit Emotionen zu vermeiden.

Gestresst? Essen Sie Schokolade! Eine Trennung? Nehmen Sie lieber ein paar Kekse mit.

Wir essen unter Stress Dinge wie Backwaren, Eiscreme und Schokolade in dem Glauben, dass sie eine Art emotionale Leere in uns füllen und uns besser fühlen lassen.

In Wirklichkeit ist an diesem Glauben eine ganze Menge Wahres dran. Es läuft auf 2 Neurotransmitter (Gehirnchemikalien) hinaus – Serotonin und Dopamin.

Gewichtsverlust & Serotonin

Serotonin wird oft als der “Glücks-” oder “Wohlfühl-Neurotransmitter” bezeichnet, da er unsere Stimmung reguliert. Hohe Serotoninspiegel werden mit Glück und Wohlgefühl in Verbindung gebracht, während niedrige Serotoninspiegel häufig zu Depressionen führen (3).

Was hat Serotonin also mit dem Pint Eiscreme zu tun, den Sie gerade stressbedingt verschlungen haben? Serotonin wird als Reaktion auf den Verzehr von Lebensmitteln – insbesondere Zucker und anderen Kohlenhydraten – freigesetzt.

Auf molekularer Ebene fühlen wir uns durch Komfortnahrungsmittel für eine Weile wirklich besser. Wenn Sie sich jedoch angewöhnt haben, jedes Mal etwas zu essen, wenn Sie sich gestresst oder niedergeschlagen fühlen, ist es umso schwieriger, damit aufzuhören, was natürlich zu einer Gewichtszunahme führt.

Gewichtsverlust & Dopamin

Dopamin hingegen ist Teil des so genannten Dopamin-Belohnungsweges. Dieser Weg nimmt im Wesentlichen eine angenehme Erfahrung zur Kenntnis (in diesem Fall die übermäßige Aufnahme von Komfortnahrung), so dass man sich nach dieser Erfahrung in der Zukunft sehnt (3).

Wenn dies zu oft geschieht, reagieren die Gehirnzellen weniger gut auf Dopamin, und Sie werden nach und nach immer mehr Dopamin benötigen, um das gleiche Gefühl zu bekommen. Genau so viele Drogenabhängigkeiten entwickeln sich, und genau das ist auch der Grund, warum viele Menschen mit Essanfällen und anderen Verhaltensstörungen zu kämpfen haben.

Ändern Sie die Art und Weise, wie Sie über Lebensmittel denken H4

Hier ist also unser Tipp zur Gewichtsabnahme für Frauen. Ein großer Teil der Gewichtsabnahme besteht darin, die Art und Weise, wie man denkt, zu verändern. Das emotionale Loslassen vom Essen erfordert eine deutliche Veränderung Ihres Selbstverständnisses, Ihrer Fähigkeit, Gewicht zu verlieren, und Ihrer Ernährung. Eine Schlüsselgewohnheit für eine erfolgreiche Gewichtsabnahme ist es zu lernen, Essen einfach als Treibstoff für den Körper zu betrachten und nicht als eine Möglichkeit, die Gefühle zu betäuben.

 Fett ist wichtig für unsere Ernährung

3. Zu viel Fett weglassen

Noch vor einigen Jahrzehnten glaubte jeder, dass Fett die Ursache für die Gewichtszunahme sei. Noch immer suchen viele Frauen im Lebensmittelgeschäft gezielt nach fettfreien und fettreduzierten Lebensmitteln, wenn sie abnehmen wollen.

Wenn Sie unter bestimmten gesundheitlichen Bedingungen leiden, ist die Reduzierung der Fettaufnahme möglicherweise die einzige Möglichkeit. Aber ist Fett von Natur aus “schlecht” für die Gewichtsabnahme?

Ganz und gar nicht! Ihr Körper braucht Nahrungsfett für viele seiner wichtigen Funktionen, wie Energiespeicherung, Aufbau von Zellmembranen und Kontrolle der Aufnahme fettlöslicher Vitamine (4).

Die meisten Ernährungsexperten sind sich einig, dass Erwachsene etwa 20 bis 35% ihrer Kalorien aus Fett aufnehmen sollten, so dass Sie sich nicht jeden Tag nur eine winzige Menge Fett gönnen müssen (4). Wenn man zu wenig Fett zu sich nimmt, kann dies zu allen möglichen Problemen führen, z.B. zu einem Mangel an essentiellen Fettsäuren und fettlöslichen Vitaminen.

Aber nicht jedes Fett wird gleich geschaffen. Gesättigtes Fett sollte auf etwa 7% Ihrer täglichen Kalorien begrenzt werden und Transfette sollten möglichst vermieden werden (5). Andere Fettarten – wie ungesättigte, essentielle (vom Körper benötigte, aber nicht selbst hergestellte) und Omega-3-Fettsäuren – sind für Ihre Gesundheit sogar von Vorteil. Wie alles andere auch, sollte Fett für eine optimale Gesundheit in Maßen verzehrt werden.

4. Weglassen von Kohlenhydraten

Wie bei den Fetten wurden Kohlenhydrate in letzter Zeit gemieden. Das Weglassen von Kohlenhydraten kann zu einem raschen Gewichtsverlust führen, aber dies ist in der Regel nur das “Wassergewicht”, das zurückkehrt, sobald Sie wieder Kohlenhydrate in Ihre Ernährung aufnehmen.

Darüber hinaus kann die Einschränkung von Kohlenhydraten die “Hochebenen” der Gewichtsabnahme verlängern und den Gewichtsverlust zum Stillstand bringen. Unsere Gehirne sind chemisch so verdrahtet, dass sie sich nach Kohlenhydraten sehnen – da Glukose ihre bevorzugte Energiequelle ist! Wenn Sie keine Kohlenhydrate zu sich nehmen, ist es wahrscheinlicher, dass Sie sich nach den kohlenhydratreichen Nahrungsmitteln sehnen, die Ihnen fehlen.

Die Qualität der Kohlenhydrate ist wichtig

Konzentrieren Sie sich bei diesem Tipp zur Gewichtsreduzierung auf die Art und Qualität der Kohlenhydrate, die Sie verbrauchen, anstatt Ihren Vergaserkonsum drastisch zu reduzieren. Verschiedene Arten von Kohlenhydraten haben unterschiedliche Auswirkungen auf Ihren Körper.

Einfache Kohlenhydrate (z. B. in Nahrungsmitteln wie Nudeln, Getreide und Backwaren) werden schnell zu Energie verstoffwechselt oder sind bei übermäßigem Verzehr zur Fettspeicherung bestimmt.

Auf der anderen Seite können Sie komplexe Kohlenhydrate als Ihre geheime Waffe zur Gewichtsabnahme betrachten. Komplexe Kohlenhydrate finden sich in Vollkorngetreide, Gemüse und Früchten, und sie werden dank ein wenig zusätzlicher Ballaststoffe viel langsamer verstoffwechselt (5).

Wenn Sie einfach nicht ohne Brot leben können, versuchen Sie, Weizen oder Vollkornbrot anstelle von Weißbrot zu ersetzen. Lust auf ein Törtchen, wenn die Naschkatze zuschlägt? Schnappen Sie sich ein Stück frisches Obst. Eine sorgfältige Auswahl der Kohlenhydrate ist wirksamer für die Gewichtsabnahme, als sich einfach alle Kohlenhydrate zu entziehen.

Sparen Sie nicht am Protein - es ist für den Gewichtsverlust unerlässlich

5. Sparen beim Protein

Wenn es um die Gewichtsabnahme geht, ist Protein absolut entscheidend für den Erfolg, aber viele Frauen nehmen nicht genug davon in ihre Ernährung auf. Gewichtsverlust geht mit Muskelabbau einher, wenn Sie Ihre Ernährung nicht richtig strukturieren, und der Fettabbau ist ohne die richtige Proteinzufuhr nicht so effizient. Der Zusatz von Lebensmitteln mit hohem Proteingehalt in Ihre Ernährung kann dazu beitragen, einem Muskelabbau vorzubeugen, und kann Ihnen helfen, sich von hartnäckigen Gewichtsplateaus fernzuhalten.

Zu den beliebtesten Proteinquellen gehören Fleisch, Fisch und Eier. Wenn Sie Vegetarier oder Veganer sind, müssen Sie jedoch nicht auf Eiweiß verzichten. Pflanzliche Quellen wie Tofu, Edamame, Linsen und Kichererbsen sind randvoll mit hochwertigem Eiweiß. Wenn Ihnen keine dieser Möglichkeiten zusagt, sind Proteinriegel, Shakes und sogar Kekse erhältlich. Eiweiß ist ein Griff zur Gewichtsabnahme und hilft Ihnen, länger satt zu bleiben.

Das richtige Proteinverhältnis

Natürlich sollten Sie Ihre Proteinzufuhr auf eine moderate Menge beschränken. Erwachsene Frauen benötigen nur 10 bis 35% ihrer Kalorienzufuhr aus Eiweiß, damit ihr Körper richtig funktionieren kann (5).

Wenn Sie diese Menge regelmäßig überschreiten – wie bei jedem anderen Nährstoff auch – wird Protein, das keinen Nutzen hat, letztendlich als Fett gespeichert. Wenn es um Gewichtsabnahme geht, ist es wichtig, dass Sie Ihre Proteinzufuhr im Auge behalten und sicherstellen, dass Sie in diesem Bereich von 10 bis 35% fallen, um sicherzustellen, dass Sie Ihren Körper richtig mit Energie versorgen.

6. Von Kalorien besessen

Die oberste Regel der Gewichtsabnahme lautet “Kalorien rein, Kalorien raus”, wobei einfach mehr Kalorien verbrannt werden, als Sie verbrauchen. Das bedeutet, dass die Einschränkung der Kalorienaufnahme ein notwendiges Übel ist, wenn es um Gewichtsabnahme geht. Die Qualität der Kalorien ist jedoch genauso wichtig wie die Menge.

Haben Sie schon einmal gehört, dass jemand als “fettarm” bezeichnet wird? Wenn Sie an Ihrem Kalorienziel festhalten, aber nur kompletten Müll essen, wird Ihre Gewichtsabnahme im Vergleich zur gleichen Anzahl Kalorien aus komplexen Kohlenhydraten, Proteinen und gesunden Fetten nicht so vorteilhaft für Ihre Gesundheit sein. Wenn Sie keine nahrhaften Entscheidungen treffen, kann dies zu Problemen wie Blutzuckerschwankungen, Energiemangel und allgemein zu einem schlechten Gefühl führen.

Gute statt leere Kalorien wählen

Wenn Sie den größten Teil Ihrer täglichen Kalorien mit nahrhaften Lebensmitteln wie Obst, Gemüse, Vollkorngetreide und magerem Fleisch zu sich nehmen, werden Sie auf lange Sicht besser bedient sein. Scheuen Sie sich jedoch nicht, gelegentlich kleine Abstriche zu machen.

Wenn Sie eine Naschkatze sind, versuchen Sie nicht, das zu ändern – Sie werden höchstwahrscheinlich mit Heißhungerattacken und einer nach unten gerichteten Nahrungsspirale enden! Finden Sie heraus, wie Sie eine kleine Portion einer Lieblingssüßigkeit in Ihr Kalorienziel einbauen können und genießen Sie sie wirklich, anstatt sich schuldig zu fühlen!

trainieren Sie, wenn Sie abnehmen wollen

7. Den Trainingsraum vermeiden

Lassen Sie uns bei unserem 7. Tipp zur Gewichtsabnahme für Frauen, über ein verbreitetes Missverständnis sprechen. Viele scheinen zu glauben, dass sie, wenn sie Krafttraining machen, am Ende wie eine muskelbepackte, unweibliche Bodybuilderin aussehen und alle ihre Lieblingskurven verlieren. Das ist sicherlich etwas, worüber Sie sich beim Training KEINE Sorgen machen müssen. Ja, manche Frauen schaffen es, den klassischen Bodybuilder-Körperbau zu erreichen, aber das geschieht nie zufällig.

Frauen haben nicht genügend hohe Testosteronspiegel, um dieses massive Muskelwachstum zu erreichen (6). Die seltene extrem geformte weibliche Bodybuilderin baute ihren Körperbau durch Aufbauschen, Schneiden, ernsthaft intensive Turnübungen und (meistens) durch die Einnahme von anabolen Steroiden auf. Ruhen Sie sich aus, einfaches Krafttraining wird für die Durchschnittsfrau nicht einmal annähernd an dieses Extrem heranreichen.

Was Krafttraining für Sie tun kann

Krafttraining kann Ihnen tatsächlich helfen, Ihre Kurven zu akzentuieren. Anstatt beim Abnehmen Muskeln zu verlieren, können Sie durch Krafttraining Ihr vorhandenes Muskelgewebe erhalten und aufbauen.

Mit den richtigen Übungsroutinen und einer ausgewogenen Ernährung können Sie anfangen, eine gewisse Kontrolle darüber zu haben, wo sich Ihre Kurven befinden, so dass Sie im Wesentlichen den Körper Ihrer Träume “aufbauen” können.

Ein weiterer Bonus des Krafttrainings – Muskelaufbau kann Ihnen auch dabei helfen, Fett abzubauen. Muskelgewebe benötigt mehr Energie als andere Gewebe (insbesondere Fett), so dass mehr Muskeln Ihre Kalorienverbrennung ankurbeln können, auch im Ruhezustand.

Das Vermeiden von Krafttraining wird Ihren Gewichtsverlust nur verlangsamen und es für Sie schwieriger machen, das Gewicht zu halten. Wenn es das Betreten des Kraftraums ist, das Sie unruhig macht, suchen Sie sich einen Freund, der Sie begleitet, oder engagieren Sie einen Trainer für ein oder zwei Tage, wenn es in Ihrem Budget liegt. Nicht jeder wird mit dem, was er tut, aufhören und Sie anstarren, das verspreche ich Ihnen!

8. Überspringen von Mahlzeiten und übermäßiges Einschränken

Nahrung ist nicht der Feind! Sie brauchen buchstäblich jeden Tag Ihres Lebens Nahrung, um sich am Leben zu erhalten. Natürlich machen wir als Menschen die Dinge gerne kompliziert. Wenn Sie dazu neigen, Mahlzeiten auszulassen, bereiten Sie sich nur auf Schwierigkeiten im späteren Tagesverlauf vor.

Irgendwann holt das Hungergefühl Sie ein und veranlasst Sie, die schnellste, schmackhafteste und größte Menge an Nahrung zu sich zu nehmen, die Sie finden können. Das kann bedeuten, dass Sie einem nächtlichen Saufgelage erliegen, ins Auto springen, um etwas Fastfood zu essen, oder einfach eine WEGIG größere Mahlzeit als nötig zu sich nehmen.

Wenn Sie die Angewohnheit haben, für einen “schlechten” Tag Buße zu tun, indem Sie Ihr Essen am nächsten Tag einschränken, stehen die Chancen gut, dass Sie wieder in Ihre Gewohnheiten vom Vortag zurückfallen. Machen Sie es nicht komplizierter, als es sein muss.

Was ist stattdessen zu tun?

Einfach nur drei ausgewogene Mahlzeiten am Tag zu essen (oder mehr, wenn Sie kleinere Mahlzeiten bevorzugen) ist wirksamer für den Gewichtsverlust als sich selbst zu kalorienarm zu ernähren oder Mahlzeiten ganz auszulassen.

Wenn Sie ständig mehr konsumieren, als Ihr Körper zur Erfüllung seiner täglichen Funktionen benötigt, werden Sie feststellen, dass dies Ihren Fortschritt auf der Waage sabotiert.

Auf der anderen Seite ist es ebenso wichtig, nicht zu viel zu essen, ein gesundes Gleichgewicht zwischen beiden zu finden, kann schwierig sein, aber auf lange Sicht ist es das wert.

wichtiger Tipp zum Gewichtsverlust bei Frauen - lassen Sie sich nicht von der Waage abschrecken

9. Der größte Fehler von allen: Die Waage als einziges Maß für Ihren Fortschritt zu sehen.

Sie haben Ihre Kalorien gezählt, trainiert und sich eine Woche lang wie ein Champion an Ihre neue Diät gehalten. Sie springen auf die Skala und hoffen auf einen beeindruckenden Verlust. Nach all Ihrer harten Arbeit sollte das doch ein bedeutender Unterschied sein, oder? Heute ist nicht dieser Tag.

Sie springen mit den höchsten Erwartungen auf die Waage, nur um sich dann völlig entleert zu fühlen, wenn Sie kaum etwas verloren haben, sich nicht eine Unze bewegt haben oder sogar zugenommen haben. Das ist der Punkt, an dem viele Frauen das Handtuch werfen, aufgeben und den wohl größten Fehler beim Abnehmen machen.

Gewichtsverlust ist nicht immer eine gerade Linie. Obwohl sie unglaublich frustrierend sind und dazu führen, dass man sich die Haare ausreißen möchte, sind ständige Schwankungen auf der Waage völlig normal! Es ist alles in Ordnung mit Ihnen, Ihre Waage ist nicht kaputt, und Sie haben nicht über Nacht 3 Pfund von dem zusätzlichen Stück Pizza zugenommen.

Faktoren wie die Natriumaufnahme, das Wetter, Bewegung, Flüssigkeitszufuhr und sogar Hormone können dazu führen, dass Ihr Gewicht ohne ersichtlichen Grund überall umkippt. Meistens ist es nicht Ihre Schuld! Der menschliche Körper ist eine sehr komplizierte Maschine, die uns manchmal gerne Streiche spielt.

Holen Sie sich die Kontrolle von der Waage zurück!

Lassen Sie nicht zu, dass es Ihr Selbstwertgefühl oder Ihre Stimmung definiert oder Ihnen das Gefühl gibt, etwas falsch zu machen. Wenn Sie das Gefühl haben, dass das tägliche Wiegen eine große Quelle von Stress ist, sollten Sie vielleicht einmal pro Woche Ihre Waage besuchen.

In der Zwischenzeit sollten Sie gut essen und aktiv sein. Wenn Sie zu Beginn einer Diät keine Tonne Gewicht abnehmen, bedeutet das nicht, dass Sie versagen oder dass Sie nicht abnehmen können. Konzentrieren Sie Ihre Energie auf die Verbesserung Ihres Lebensstils, und Sie werden wahrscheinlich feststellen, dass Sie mit der Gewichtsabnahme mehr Erfolg haben.

Unsere letzten Ratschläge zum Gewichtsverlust bei Frauen (und auch Männer)

Seien Sie nicht so hart zu sich selbst, wenn Sie Ihr Zielgewicht bis zu Ihrer “Deadline” nicht erreichen. Abnehmen ist ein Marathon, kein Rennen. Schauen Sie nicht darauf, wie es anderen geht – wir alle haben unsere eigenen Reisen. Schauen Sie stattdessen zurück, wie weit Sie gekommen sind. Feiern Sie jeden erreichten Meilenstein – Sie haben es auf jeden Fall verdient!

Quellen

(1) Arciero, P J et al. “Resting metabolic rate is lower in women than in men.” Journal of applied physiology (Bethesda, Md. : 1985) vol. 75,6 (1993): 2514-20. doi:10.1152/jappl.1993.75.6.2514

(2) Khawandanah, Jomana & Tewfik, Ihab. (2016). Fad Diets: Lifestyle Promises and Health Challenges. Journal of Food Research. 5. 80. 10.5539/jfr.v5n6p80.

(3) Singh, Minati. “Mood, food, and obesity.” Frontiers in psychology vol. 5 925. 1 Sep. 2014, doi:10.3389/fpsyg.2014.00925

(4) Liu, Ann G et al. “A healthy approach to dietary fats: understanding the science and taking action to reduce consumer confusion.” Nutrition journal vol. 16,1 53. 30 Aug. 2017, doi:10.1186/s12937-017-0271-4

(5) United States Department of Agriculture. (n.d.). Dietary reference intakes: Macronutrients.

(6) van Anders, Sari M et al. “Effects of gendered behavior on testosterone in women and men.” Proceedings of the National Academy of Sciences of the United States of America vol. 112,45 (2015): 13805-10. doi:10.1073/pnas.1509591112

Erhalten Sie 15% Rabatt auf Ihre erste Bestellung

Geben Sie Ihre Emailadresse ein und erhalten Sie Ihren 15% Rabattgutschein