Magnesiumglycinat vs. Magnesium-L-Threonat vs. Magnesiumtaurat: Was sind die Unterschiede?

Geschrieben von Angie Arriesgado

Magnesium ist ein wichtiger Mineralstoff, der an mehr als 600 biochemischen Prozessen im Körper beteiligt ist (1). Magnesium steigert unsere Energie, fördert unser Immunsystem, lindert Entzündungen und Angstzustände, verbessert die Gesundheit von Gehirn und Herz, trägt zu gesunden Gelenken und Knochen bei und vieles mehr (2-7). Es gibt nur ein großes Problem… viel zu viele Menschen haben einen Magnesiummangel! Es gibt so viele Magnesiumpräparate auf dem Markt, doch welches ist wirklich das “beste”, das dieses Problem beheben kann?

Heute möchten wir in diesem Artikel über die drei Formen von Magnesium sprechen, die in unserem meistverkauften Produkt MagEnhance Complete Magnesium Complex enthalten sind. Lies weiter, um mehr über Magnesiumglycinat, Magnesium-L-Threonat und Magnesiumtaurat zu erfahren und wie diese drei Produkte deine Gesundheit unterstützen können!

Was ist die richtige Magnesium-Dosierung?

Hier ist eine Tabelle, die die empfohlene Tagesdosis (RDA) für Magnesium, abhängig von Alter und Geschlecht, beschreibt (3).  

AlterMännlichWeiblichSchwangerschaftLaktation
0 bis 6 Monate30mg30mg
7-12 Monate75mg75mg
1-3 Jahre80mg80mg
4-8 Jahre130mg130mg
9-13 Jahre240mg240mg
14-18 Jahre410mg360mg400mg360mg
19-30 Jahre400mg310mg350mg310mg
31-50 Jahre420mg320mg360mg320mg
51 und älter420mg320mg

Was haben so viele Menschen einen Magnesiummangel?

Allein in den Vereinigten Staaten soll die Hälfte der Bevölkerung an Magnesiummangel leiden. Das liegt zum Teil an den stark verarbeiteten Lebensmitteln, die in der westlichen Ernährung weit verbreitet sind (8). Aber es ist nicht nur die schlechte Ernährung, die daran schuld ist. Die Stressbelastung sowie die Umweltverschmutzung des modernen Lebens entziehen dem Körper ebenfalls Magnesium. Noch beunruhigender ist, dass es Gründe für diesen weit verbreiteten Mangel gibt, die außerhalb der Kontrolle der meisten Menschen liegen.

Laut einer Studie aus dem Jahr 2009, die in der Zeitschrift HortScience veröffentlicht wurde, enthalten Obst und Gemüse heute weniger Magnesium als noch vor einigen Jahrzehnten. Das liegt daran, dass moderne landwirtschaftliche Techniken den Anbau von ertragreicheren Nutzpflanzen in kürzerer Zeit ermöglichen. Weniger Zeit im Boden bedeutet weniger Zeit für die Aufnahme von wichtigen Nährstoffen wie Magnesium (9). Zusätzlich wird dieses lebenswichtige Mineral auch aus unserem Salz und Trinkwasser entnommen, was ebenfalls zu dem Problem beiträgt.

Warum haben so viele Menschen einen Magnesiummangel?

Was ist das beste Magnesiumpräparat für den allgemeinen Gesundheitszustand?

Es kann sich als schwierig erweisen, das beste Magnesiumpräparat zu finden, da es so viele Formen von Magnesiumpräparaten zur Auswahl gibt! Ist Magnesiumglycinat das beste Präparat? Oder ist es Magnesiumcitrat, -oxid, -ascorbat, -orotat, -thronat, -taurat, oder doch etwas ganz anderes?

Bei der Wahl der besten Form von Magnesium gemäß deinen Bedürfnissen ist es wichtig, dass du die folgenden Punkte berücksichtigst:

  • Ist es bioverfügbar?
  • Wie viel elementares Magnesium enthält das Präparat?

Die Bestimmung der Bioverfügbarkeit von Magnesium ist wichtig, denn wenn dieses Mineral nicht absorbiert und genutzt wird, ist es nichts weiter als teure Geldverschwendung! Insbesondere anorganische Magnesiumsalze (wie Magnesiumoxid) haben eine schlechte Bioverfügbarkeit im Vergleich zu organischen Salzen wie Magnesiumglycinat (10). 

Auf der anderen Seite bezieht sich elementares Magnesium (Mg) auf die tatsächliche Menge an Magnesium, die im Supplement vorhanden ist. Da Magnesium sehr instabil ist, muss es mit einem anderen Molekül kombiniert werden, um es stabil zu machen, daher die Vielfalt der verfügbaren Magnesiumpräparate.

Zum Beispiel hat Magnesiumoxid mit 60,5% einen relativ hohen Gehalt an elementarem Magnesium, wird jedoch auch sehr schlecht absorbiert. Dagegen enthält Magnesiumglycinat nur 14,1% elementares Mg. Weil es jedoch eine bessere Bioverfügbarkeit hat, wird mehr Magnesium vom Körper aufgenommen!

Das ist der Punkt, an dem unser MagEnhance Magnesium Supplement hervorsticht. Wir haben dieses Präparat so formuliert, dass es drei der am besten bioverfügbaren und effektivsten Formen enthält – Magnesiumglycinat, Magnesiumtaurat und Magnesium L-Threonat.

Nun wollen wir die einzelnen Inhaltsstoffe von MagEnhance im Detail besprechen!

MagEnhance Inhaltsstoff #1: Magnesiumglycinat

Magnesiumglycinat auf einen Blick (11):

  • Andere Namen: Magnesiumbisglycinat, Magnesiumdiglycinat
  • Übergeordnete Verbindung: Glycin (eine Aminosäure)
  • Bestandteilsverbindung: Magnesium und Glycin
  • Chemische Formel: C4H8MgN2O4
  • Molekulargewicht: 172.42 g/mol
  • Elementares Magnesium: 14.1%
  • Chemische Struktur:
Die chemische Struktur von Magnesiumglycinat
  • Jede 3-Portions-Kapsel MagEnhance enthält:

Magnesiumglycinat – 690mg (23% DV)

Elementares Magnesium – 97mg

Was sind die Vorteile von Magnesiumglycinat?

Magnesiumglycinat ist ein oral verfügbares Magnesiumsalz des Glycins. Die Verbindung bzw. Chelatisierung von Magnesium mit Glycin verbessert seine Bioverfügbarkeit signifikant, was diese Form sehr effektiv macht, um den Magnesiumspiegel im Körper zu erhöhen.

Die überlegene Bioverfügbarkeit wurde in einer Studie, die im FASEB Journal veröffentlicht wurde, nachgewiesen. Bariatrisch-chirurgische Patienten, die 400mg Magnesiumglycinat für 6 Wochen einnahmen, beobachteten eine Verbesserung ihres Plasmamagnesiumspiegels. Diejenigen Studienteilnehmer, die das nicht so gut resorbierbare Magnesiumoxid einnahmen, erzielten nicht das gleiche Ergebnis. Dieselbe Studie ergab zudem, dass Magnesiumglycinat dazu beiträgt, den Kaliumspiegel im Blut von körperlich aktiven jungen Menschen zu erhöhen, was bedeutet, dass Magnesium aktiv Kalium im Körper zurückhält und verteilt. Außerdem ist Magnesiumglycinat im Gegensatz zu anderen Magnesiumpräparaten schonend für den Magen (12).

Was passiert also, wenn der Körper Magnesium Glycinat aufnimmt? Nun, die Magnesium- und Glycinmoleküle trennen sich und führen dann ihre individuellen Funktionen aus.  

Wie bereits erwähnt, ist Magnesium an Hunderten von biochemischen Prozessen beteiligt, wie beispielsweise der DNA- und RNA-Synthese, der Zellreparatur und mehr (1-7). Auf der anderen Seite wird Glycin ebenfalls mit der Verbesserung der Schlafqualität sowie weiteren verschiedenen neurologischen Funktionen in Zusammenhang gebracht. Die Forschung zeigt auch, dass Glycin eine Rolle bei der Vorbeugung und Behandlung von Stoffwechselstörungen bei Patienten mit Fettleibigkeit, Diabetes, Krebs, chronischen Entzündungen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen spielen kann (13).

Gibt es irgendwelche Nachteile bei der Einnahme von Magnesiumglycinat?

Nicht wirklich. Aber es gibt einen Grund, warum MagEnhance zwei weitere Formen von Magnesium enthält. Magnesiumglycinat kann tatsächlich den Magnesiumspiegel im Körper erhöhen. Allerdings überwindet es NICHT die Blut-Hirn-Schranke, was uns zur nächsten Form auf unserer Zutatenliste bringt, Magnesium-L-Threonat.   

Magnesiumblock

MagEnhance Inhaltsstoff #2: Magnesium-L-Threonat

Magnesium-L-Threonat auf einen Blick (14):

  • Patentierter Name: Magtein®
  • Anderer Name: L-Threon-Säure-Magnesium-Salz (L-TAMS)
  • Übergeordnete Verbindung: L-Threonsäure
  • Bestandteilsverbindung: Magnesium und L-Threonsäure
  • Chemische Formel: C8H14MgO10
  • Molekulargewicht: 294,5 g/mol
  • Elementares Magnesium: 8,3%
  • Chemische Struktur:
Die chemische Struktur von Magnesium-L-Threonat
  • Jede 3-Portions-Kapsel MagEnhance enthält:

Magtein® Magnesium-L-Threonat – 1000mg (20% DV)

Elementares Magnesium – 83mg

Was sind die Vorteile von Magnesium-L-Threonate?

Magnesium L-Threonat wird auch als ” Gehirn-Magnesium” bezeichnet und ist eine weitere hoch absorbierbare Form von Magnesium. Das Magnesiummolekül ist mit Threonsäure, einer Zuckerverbindung, die von Ascorbinsäure oder Vitamin C abgeleitet ist, verknüpft bzw. chelatiert.

Diese Form des Magnesiums (patentiert als Magtein®) wurde von Wissenschaftlern des MIT, der Stanford University und der Tsinghua University entwickelt, um die Blut-Hirn-Schranke zu überwinden und den Mg-Spiegel im Gehirn zu erhöhen. Andere Formen des Magnesiums können die Blut-Hirn-Schranke nicht passieren, doch Magtein® kann diese schützende Membran überwinden. Mehr Magnesium im Gehirn bedeutet einen Schub für die Gehirnplastizität, was bessere Verbindungen zwischen den Neuronen in unserem Gehirn ermöglicht (15).  

Eine 2016 im Journal of Alzheimer’s Disease veröffentlichte Studie gab älteren Probanden (Alter 50-70) mit leichter kognitiver Beeinträchtigung entweder Magnesium L-Threonat oder Placebo-Präparate. Nach 12 Wochen berichteten die Forscher über diese bemerkenswerten Ergebnisse (16):

  • Das durchschnittliche Gehirnalter der Magnesiumgruppe verringerte sich um etwa 9 Jahre, während die Placebogruppe kaum Veränderungen aufwies.
  • Es gab eine deutliche Reduzierung der kognitiven Beeinträchtigungen. Genauer gesagt konnten die Forscher bei der Magnesiumgruppe positive Veränderungen in vier kognitiven Bereichen feststellen: Aufmerksamkeit, Arbeitsgedächtnis, episodisches Gedächtnis und exekutive Funktion.
  • Sowohl der Magnesiumspiegel im Gehirn als auch im restlichen Körper stiegen an.
  • Zudem wurden die Nebenwirkungen nur als gering eingestuft.

Gibt es Nachteile bei der Einnahme von Magnesium-L-Threonat?

Magnesium-L-Threonat kann dabei helfen, die Leistungsfähigkeit deines Gehirns zu steigern und deine Lernfähigkeit sowie deine Gedächtnisleistung zu verbessern. Es gibt jedoch einen kleinen Nachteil bei der Einnahme dieser speziellen Form von Magnesium. In der oben zitierten Studie (16) konnten die Forscher keine endgültige Aussage über die Auswirkungen von Magnesium-L-Threonat auf die Bereiche Schlafqualität und Angstzustände machen. Aus diesem Grund fügen wir einen weiteren Inhaltsstoff hinzu, um diese Lücke zu schließen und unseren MagEnhance Complete Magnesium Complex abzurunden!

MagEnhance Inhaltsstoff #3: Magnesiumtaurat

Magnesiumtaurat im Überblick (17):

  • Anderer Name: Magnesium Ditaurate
  • Übergeordnete Verbindung: Taurin (eine Aminosäure)
  • Bestandteilsverbindung: Magnesium und Taurin
  • Chemische Formel: C4H12MgN2O6S2
  • Molekulargewicht: 272,6 g/mol
  • Elementares Magnesium: 8,9%
  • Chemische Struktur:
Die chemische Struktur von Magnesiumtaurat
  • Jede 3-Portions-Kapsel MagEnhance enthält:

Magnesiumtaurat – 630mg (13% DV)

Elementares Magnesium – 56mg

Was sind die Vorteile von Magnesiumtaurat?

Magnesium Taurat wird durch die Verbindung der Aminosäure Taurin mit Magnesium gebildet. Im Gegensatz zu anderen Aminosäuren wird Taurin jedoch nicht für die Proteinsynthese verwendet. Stattdessen unterstützt es die Regulierung vieler Funktionen im Körper, einschließlich Zellentwicklung und -schutz. Taurin ist in verschiedenen Organen im Körper reichlich vorhanden, wie z.B. im Gehirn, der Netzhaut, den Muskeln und mehr (18).

Taurin wirkt auch auf GABA-Rezeptoren im Nervensystem (19), was der Grund für seine nervenberuhigende und schlaffördernde Wirkung ist. In ähnlicher Weise hat auch Magnesium eine starke Affinität zu GABA-Rezeptoren, weshalb die Chelatbildung von Magnesium mit Taurin es zu einer starken entspannenden Verbindung macht, die hilft, Stress abzubauen und die Schlafqualität zu verbessern (19).

In einer doppelblinden, placebokontrollierten Studie an älteren Probanden, die unter Schlaflosigkeit litten, fanden die Forscher heraus, dass Magnesium half, die folgenden Symptome zu verbessern (20):

  • Insomnie-Schweregrad-Index, Schlafzeit, Schlafeffizienz, frühmorgendliches Erwachen 
  • Konzentration von Melatonin, Serum Renin und Serum Cortisol

Dies sind weitere gemeinsame gesundheitliche Vorteile von Taurin und Magnesium, die sich auf die Herzgesundheit und den Blutdruck auswirken:

  • Eine Meta-Analyse fand heraus, dass die tägliche Einnahme von 300mg Magnesium über 30 Tage dazu beitrug, den Magnesiumspiegel im Blut zu erhöhen und den Blutdruck zu senken (21). Der gleiche Effekt (Senkung des Bluthochdrucks) wurde auch bei übergewichtigen Frauen beobachtet (22).
  • Ebenso half eine orale Taurin-Supplementierung bei Hypertonie-Patienten, die Bluthochdrucksymptome zu lindern. Bei diabetischen Patienten konnte ebenfalls eine Umkehrung der arteriellen Steifigkeit und der Reaktivität der Arteria brachialis beobachtet werden (23).

Aufgrund dieser ergänzenden gesundheitlichen Vorteile empfahl eine Studie, dass weitere Forschungsarbeiten über potenzielle Auswirkungen von Magnesiumtaurat in Bezug auf die Aspekte kardiovaskuläre Gesundheit, Diabetes und Insulinsensitivität durchgeführt werden sollten (24).

Gibt es irgendwelche Nachteile bei der Einnahme von Magnesiumtaurat?

Wie Magnesiumglycinat besteht der einzige Nachteil von Magnesiumtaurat darin, dass es die Blut-Hirn-Schranke nicht überwinden kann. Glücklicherweise hilft Magnesium L-Threonat dabei, diese Problematik zu lösen.

Wie viel elementares Magnesium ist in jeder Portion MagEnhance enthalten?

Vorhin haben wir dir bereits die Menge an elementarem Magnesium für jeden Inhaltsstoff von MagEnhance genannt. Nun wollen wir alles zusammenzählen:

  • Magnesiumglycinat – 97mg
  • Magnesium-L-Threonat – 83mg
  • Magnesiumtaurat – 56mg

Jede 3-Kapsel-Packung MagEnhance enthält also 236 mg elementares Magnesium, was innerhalb der empfohlenen Tagesdosis liegt, die in der Magnesium-RDA-Tabelle oben angegeben ist.

Abschließende Worte

Die drei Formen des Magnesiums, die in unserem Intelligent Labs MagEnhance Complete Magnesium Complex enthalten sind, wurden aufgrund ihrer überragenden Bioverfügbarkeit und ihrer herausragenden gesundheitlichen Vorteile ausgewählt. Um die erstklassige Qualität zu gewährleisten, wird MagEnhance in einer NSF GMP-zertifizierten Einrichtung in den USA hergestellt. Wir verwenden außerdem keine künstlichen Füllstoffe oder Zusatzstoffe. Probiere MagEnhance aus und teile uns in den Kommentaren mit, ob dir dieses Produkt bei deinen gesundheitlichen Problemen geholfen hat!

Referenzen

(1) DiNicolantonio JJ, O’Keefe JH, Wilson W. Subclinical magnesium deficiency: a principal driver of cardiovascular disease and a public health crisis. Open Heart. 2018; 5(1): e000668.

(2) Legg TJ. Magnesium for Anxiety: Is It Effective? HealthLine. Reviewed March 20, 2019

(3) “Office of Dietary Supplements – Magnesium.” National Institutes of Health, 2021, ods.od.nih.gov/factsheets/Magnesium-HealthProfessional.

(4) Mazur A, Maier JA, Rock E, Gueux E, Nowacki W, Rayssiguier Y. Magnesium and the inflammatory response: potential physiopathological implications. Arch Biochem Biophys. 2007; 458(1): 48-56.

(5) Key minerals to help control blood pressure. Harvard Health Letter. Harvard Medical School. 2019

(6) Castiglioni S, Cazzaniga A, Albisetti W, Maier JA. Magnesium and osteoporosis: current state of knowledge and future research directions. Nutrients. 2013; 5(8): 3022-33.

(7) Magnesium. Arthritis Foundation. No date. Retrieved from https://www.arthritis.org/living-with-arthritis/treatments/natural/vitamins-minerals/guide/magnesium.php

(8) “Low Magnesium Levels Make Vitamin D Ineffective: Up to 50 Percent of US Population Is Magnesium Deficient.” ScienceDaily, 2018, www.sciencedaily.com/releases/2018/02/180226122548.htm.

(9) Declining Fruit and Vegetable Nutrient Composition: What Is the Evidence? Donald R. Davis HortScience February 2009 vol. 44 no. 1 15-19

(10) Rylander. “Bioavailability of Magnesium Salts – A Review.” Journal of Pharmacy and Nutrition Sciences, 2014. Crossref, doi:10.6000/1927-5951.2014.04.01.8.

(11) PubChem. “Magnesium Glycinate.” PubChem, 2021, pubchem.ncbi.nlm.nih.gov/compound/84645.

(12) DiSilvestro, R.A., Joseph, E., Starkoff, B.E. and Devor, S.T. (2013), Magnesium Glycinate Supplementation in Bariatric Surgery Patients and Physically Fit Young Adults. The FASEB Journal, 27: lb291-lb291. https://doi.org/10.1096/fasebj.27.1_supplement.lb291

(13) Razak, Meerza Abdul et al. “Multifarious Beneficial Effect of Nonessential Amino Acid, Glycine: A Review.” Oxidative medicine and cellular longevity vol. 2017 (2017): 1716701. doi:10.1155/2017/1716701

(14) PubChem. “Magnesium L-Threonate.” PubChem, 2021, pubchem.ncbi.nlm.nih.gov/compound/45489777.

(15) “The Science.” Magtein, 2021, magtein.com/pages/magtein-science.

(16) Liu, Guosong et al. “Efficacy and Safety of MMFS-01, a Synapse Density Enhancer, for Treating Cognitive Impairment in Older Adults: A Randomized, Double-Blind, Placebo-Controlled Trial.” Journal of Alzheimer’s disease : JAD vol. 49,4 (2016): 971-90. doi:10.3233/JAD-150538

(17) PubChem. “Magnesium Taurate.” PubChem, 2021, pubchem.ncbi.nlm.nih.gov/compound/13343447.

(18) Ripps, Harris, and Wen Shen. “Review: taurine: a “very essential” amino acid.” Molecular vision vol. 18 (2012): 2673-86.

(19) Ochoa-de la Paz, Lenin, et al. “Taurine and GABA Neurotransmitter Receptors, a Relationship with Therapeutic Potential?” Expert Review of Neurotherapeutics, vol. 19, no. 4, 2019, pp. 289–91. Crossref, doi:10.1080/14737175.2019.1593827.

(20) Abbasi, Behnood et al. “The effect of magnesium supplementation on primary insomnia in elderly: A double-blind placebo-controlled clinical trial.” Journal of research in medical sciences : the official journal of Isfahan University of Medical Sciences vol. 17,12 (2012): 1161-9.

(21) Zhang, Xi et al. “Effects of Magnesium Supplementation on Blood Pressure: A Meta-Analysis of Randomized Double-Blind Placebo-Controlled Trials.” Hypertension (Dallas, Tex. : 1979) vol. 68,2 (2016): 324-33. doi:10.1161/HYPERTENSIONAHA.116.07664

(21) Choi, Mi-Kyeong, and Yun Jung Bae. “Association of Magnesium Intake with High Blood Pressure in Korean Adults: Korea National Health and Nutrition Examination Survey 2007-2009.” PloS one vol. 10,6 e0130405. 15 Jun. 2015, doi:10.1371/journal.pone.0130405

(23) Abebe, Worku, and Mahmood S Mozaffari. “Role of taurine in the vasculature: an overview of experimental and human studies.” American journal of cardiovascular disease vol. 1,3 (2011): 293-311.

(24) McCarty, M F. “Complementary vascular-protective actions of magnesium and taurine: a rationale for magnesium taurate.” Medical hypotheses vol. 46,2 (1996): 89-100. doi:10.1016/s0306-9877(96)90007-9

Erhalten Sie 15% Rabatt auf Ihre erste Bestellung

Geben Sie Ihre Emailadresse ein und erhalten Sie Ihren 15% Rabattgutschein